Institute of Design
University of Applied Arts
Vienna

+431 71133 2442

hello@instituteofdesign.at
15th November 2017 / Presentation

Die Handschrift der Täter. Aus der Arbeit eines Kriminalisten

Die Klasse für Grafik Design und die Abteilung für Kulturwissenschaften der Universität für angewandte Kunst Wien laden zum Vortrag von Manfred R. Hecker (Wiesbaden).

Die Untersuchung von Handschriften ist heute ein arrivierter Teilbereich der Kriminalistik etwa bei der Aufdeckung von Fälschungen oder bei Identifizierung von Tätern. Der Vortrag von Manfred Hecker zur Handschrift der Täter gibt Einblick in die Arbeit des Kriminalisten und in die Entwicklung der wissenschaftlichen Methoden der Handschriftenuntersuchung im 20. Jahrhundert. Im Mittelpunkt stehen

- Die Psychomotorik des Schreibens
- Die physikalisch-rechnerischen Untersuchungsmethoden
- Die Methoden der Schreiberidentifizierung

Manfred R. Hecker ist einer der bedeutendsten Experten der kriminalistischen Handschriftenuntersuchung. Hecker war ab 1970 Mitarbeiter im Deutschen BKA (Bundeskriminalamt), ab 1974 Leiter der Fachgruppe Handschriften, von 1981 bis zur Pensionierung Leitender Wissenschaftlicher Direktor. 1996 Promotion zum Dr.jur. an der Humboldt-Universität zu Berlin. Im Jahr 2000 erfolgte die Habilitation an der Rechtsuniversität Breslau. Publikationen (u. v. a.): Handschrift und Geschlecht (2003); Traktat über den Wissenschaftlichkeitsanspruch in der forensischen Schriftvergleichung. (2000); Forensische Handschriftenuntersuchung (1993).

 

Mittwoch 15.11.2017, 18.00 Uhr
Seminarraum 2, Dachgeschoß
Oskar Kokoschka Platz 2 (Eingang Stubenring 3)

Posterdesign: Mato Vincetić

 

back to Current Events